Steinernes Meer

2- Tagestour: Ochsenhorn (2.513 m)

Loferer Steinberge

Für den Aufstieg zur Hütte bieten wir zwei Varianten an. Den Normalweg über das Loferer Hochtal und Griesbacher Steig. Dieser ist sehr lang, anspruchsvoll und teilweise mit Seilen versichert. Am zweiten Tag besteigen wir gemeinsam das Ochsenhorn mit 2.511 m der höchste Gipfel der Loferer Steinberge und genießen die grandiose Aussicht auf die umliegenden Gipfel

1. Tag: Aufstieg zur von Schmidt-Zabierow-Hütte
Vom Parkplatz im Loferer Hochtal folgt man dem AV-Weg Nr. 601 in Südrichtung. Aus dem Talschluss geht man steil in Serpentinen durch Laubwald ins freie Gelände. Der Steig führt eine Weile fast eben und führt dann mit Kehren zum Unteren Trett. Südwestlich geht es weiter in Serpentinen aufwärts und über das Mittlere und Obere Trett zum Rand der Großen Wehrgrube, wo links oben die Schmidt-Zabierow-Hütte steht.
Aufstieg: 3-4 Std., ↑1.966 Hm, ↓1.116 Hm.

Alternativer Aufstieg zur Hütte über den „Griesbacher Steig“ von Strub bei Waidring aus. Knackiger Aufstieg über das Aschertal. Steil und teilweise drahtseilgesicherte Passagen. Der Steig wurde uns von unserer Patensektion Passau gestiftet und wird gepflegt gegen ein jährliches Entgelt unserer Sektion.
Aufstieg: 5 Std., ↑1.550 Hm, ↓350 Hm.

2. Tag: Aufstieg zum Gipfel und Abstieg zum Parkplatz
Am frühen Samstagmorgen wird kurz abgestiegen und dann auf- und abwärts in die Kleine Wehrgruppe zwischen Reifhornstock und Großem Ochsenhorn aufgestiegen. Man quert den Karboden und steigt am Fuß der Ochsenhorn-Westflanke nordwärts an.

Anschließend geht es über Geröll und Schrofen, dann auf Bändern und schließlich den keck aufragenden „Ochsendaumen“, 2.410 m hoch. Wo das Gelände steiler wird, kommt man an gut markiertem Felsen bis an einen Grat heran und der Gipfel wird sichtbar. Dann überquert man den Grat ganz oben und später erreichen wir eine letzte, leicht ausgesetzte Kletterstelle, welche wohl die Schlüsselstelle der Tour ist (I, max. II) und erreichen dann den höchsten Punkt, das Ochsenhorn. Abwärts anderer Weg als Rundtour oder gleicher Weg mit Einkehr in der Hütte.
Aufstieg: ca. 2 – 3 Std, ↑547 Hm, ↓1.663 Hm, Abstieg: ca. 4 Std.

Große, landschaftlich ungemein eindrucksvolle Bergtour, für die gute Kondition, absolute Trittsicherheit, etwas Klettergeschick (an der Flanke des Großen Ochsenhorns Stellen I und II. Schwierigkeitsgraden nach UIAA-Skala) und Schwindelfreiheit notwendig ist.
Wanderausrüstung mit Steinschlaghelm und Wetterschutzkleidung (Mütze, Klettersteighandschuhe, warmer Pulli/Jacke), für den Abstieg unter Umstände Stöcke.
Ausrüstung kann ausgeliehen werden.

Abfahrt: nach Absprache mit den Tourenleitern
Fahrtkosten: anteilig, Kleinbus oder Fahrgemeinschaft
Schwierigkeitsgrad: T3 – T5
Gehzeit: je nach Tour
Ausrüstung: B
Übernachtung: Schmidt-Zabierow-Hütte, Sektion Passau
Tourenbegleiter: Christoph Birkeneder

Anmeldung: bis 07. Juni 2024
unter Tel.: 0174-9283915 oder christophbirkeneder@web.de

Zurück